Grand Central Station – Großer Bahnhof in New York

23. Juni 2008

Die Grand Central Station ist ein großer Bahnhof im New Yorker Stadtteil Manhattan. Im Februar 1913 wurde der gigantische Bau eingeweiht und ist seither der größte Bahnhof der Welt. Insgesamt gibt es hier 44 Bahnsteige und 67 Gleise, welche hier enden. Das besondere an diesem Bahnhof ist, dass er auf zwei Etagen gebaut wurde. Auf der oberen Ebene enden 41, auf der unteren Ebene sind es 26 Gleise. Bevor die Grand Central Station entstand, gab es an dieser Stelle bereits drei andere Bahnhöfe, welche immer wieder umgebaut wurden.

Grand Central Station New York

Im Jahr 1871 wurde der erste Bahnhof an dieser Stelle eingeweiht. Ab 1903 wurde der Bahnhof dann im großen Stil umgebaut, die aktuelle Grand Central Station entstand während einer Bauzeit von rund 10 Jahren. Täglich tummeln sich in diesem gewaltigen Gebäude rund 500.000 Menschen. Besonders beeindruckend ist die große Haupthalle, deren dunkelblaue Deckenbemalung einen riesigen Sternenhimmel darstellt. Im Jahr 1978 sollte das Gebäude abgerissen werden, um an dessen Stelle Hochhäuser bauen zu können. Der Abriss konnte jedoch verhindert werden, stattdessen wurde der Bahnhof komplett renoviert. Inzwischen wird der alte Bahnhof nur noch von Zügen des Nah- und Regionalverkehrs angefahren.

In der Grand Central Station befinden sich heute einige exklusive Geschäfte und ausgezeichnete Restaurants. Das bekannteste Restaurant ist die Oyster Bar, in welcher vor allem Meeresfrüchte-Spezialitäten angeboten werden. Im Gebäude befindet sich ebenfalls das New York Transit Museum, der Eintritt ist kostenlos. Zweimal in der Woche werden kostenlose Führungen durch den berühmten Bahnhof New Yorks angeboten. In der Mitte der Haupthalle, über dem Informationsstand, befindet sich die berühmte vierseitige Uhr, an der sich viele Reisende verabreden.

Foto: Peter Hamza | sxc.hu



Kommentar