Ground Zero – Krater des Terrorismus

19. Juli 2008

Dem so genannten Ground Zero geht leider eine sehr traurige Geschichte voran. An der Stelle des heutigen Ground Zeros stand bis vor wenigen Jahren das weltberühmte World Trade Center. Nachdem das gigantische Gebäude nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eingestürzt war, entstand an dieser Stelle der Ground Zero. In der Militärsprache bezeichnet Ground Zero einen Punkt auf dem eine Bombenexplosion stattgefunden hat.

Das ehemalige World Trade Center sollte nicht wieder neu gebaut werden, doch man wollte den Verstorbenen und deren Angehörigen auch eine Art Denkmal setzen, und die schrecklichen Ereignisse nicht einfach verdrängen. Nachdem die Trümmer beseitigt und die Erde unter dem ehemaligen World Trade Center ausgehoben war, wurden Pläne gemacht, wie das Gebiet in Zukunft aussehen sollte. Der so genannte „Tribute in Light“ ist eine Lichtinstallation am Ground Zero. Zu besonderen Anlässen bilden Flutlichtscheinwerfer die Umrisse der Zwillingstürme des World Trade Centers nach.

Nach einem Auswahlsystem in USA typsischem Stil, konnten eine Reihe Designer und Architekten ihre Träume vom Nachfolger des World Trade Center als Modelle in verschiedensten Baustilen und Arten vorstellen. Seit zwei Jahren ist man nun mit der Planung eines gigantischen Gebäudes beschäftigt. Im Jahr 2007 begannen die Bauarbeiten für den 520 Meter hohen Freedom Tower, welcher an der Stelle des ehemaligen World Trade Centers gebaut werden soll. Aufgrund von Differenzen wurden die Bauarbeiten jedoch wieder unterbrochen, bis zum Jahr 2011 soll der Wolkenkratzer jedoch fertiggestellt werden und an die schlimmer Ereignisse vom 11. September 2001 erinnern. Es sind noch weitere Wolkenkratzer (Tipp: Burj Dubai) am Ground Zero geplant, die Gedenkstätte soll nach und nach wieder bebaut werden.



Kommentar