New York

Mit dem Wohnmobil durch die USA

01. April 2011

Die USA ist einer der beliebtesten Reisezeile und so ist es auch kein Wunder, dass viele Europäer die wenigen freien Tage im Jahr nutzen, um das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu erkunden und sich die bekannten Städte zu besuchen. Sollte man in einem Urlaub nicht nur am Strand liegen wollen, sondern das Ziel haben etwas von Amerika zu sehen, dann gibt es die Möglichkeit eine Reise mit dem Wohnmobil zu machen. Gerade für Familien und kleine Reisegruppen kann sich dies lohnen und mit etwas Planung kann man auch schon bald die Tour starten.

Gute Vorbereitungen sind das A und O
Wenn es an die Reiseplanung geht, dann ist es wichtig, sich erst einmal einen Überblick am Markt zu verschaffen. Nicht nur in den Reisebüros vor Ort bekommt man gute Tipps, sondern vor allem das Internet bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Mit nur einem Klick findet man hier alle relevanten Informationen und kann sich an die Planung der Reiseroute machen. Amerika hat viele schöne Seiten und so sollte man versuchen, möglichst viele Orte zu besichtigen. Ein absolutes Muss sind zum Beispiel Städte wie Washington, Las Vegas, New York und Sehenswürdigkeiten wie die Niagarafälle. So ist wirklich für jeden Geschmack etwas auf der Reise zu finden und der Mix au den Großstädten und der Natur verspricht viel Abwechslung.

Hat man sich um eine Reiseroute gekümmert, dann gibt es im Internet Agenturen, welche einen bei der restlichen Planung unter die Arme greifen. Hier geht es um die Anreise, das Wohnmobil und mögliche Unterkünfte entlang der Reiseroute.

Bares Geld sparen
In der Nebensaison kann man schnell günstige Flüge nach Amerika buchen und schont so die Reisekasse. Auch bei Wohnmobilen sollte man nach Unternehmen vor Ort suchen, wo man dieses abholen und wieder abgeben kann. Hier ist darauf zu achten, welche Kosten entstehen und was man für das Geld erwarten kann. Die meisten Modelle sind ausgestattet mit allen wichtigen Details wie einem Bad, einer Küche und Schlafmöglichkeiten. Vor Ort kann man auch meist problemlos Zimmer in kleinen Pensionen buchen und so für die Nacht unterkommen, wenn man einmal nicht im Wohnmobil schlafen möchte.

Durch die genaue Planung spart man nicht nur bares Geld, sondern umgeht auch böse Überraschung. Dieser Urlaub wird in jedem Fall ein echtes Erlebnis und anders als bei den Pauschalreisen, wird man so eine Vielzahl von neuen Eindrücken sammeln. Bei offenen Fragen ist es ratsam, noch einmal die Anbieter bzw. Reiseunternehmen zu kontaktieren und Schritt für Schritt alles durchzusprechen.



Kommentar