New York

Sprachreise nach New York

30. Dezember 2011

Eine neue Sprache zu erlernen, ist nicht immer ganz einfach, viele wählen dabei eine Sprachschule in ihrer näheren Umgebung aus. Nur wenige ziehen eine Sprachreise in Erwägung, da sie meistens zu kostenaufwendig erscheint. Hat man jedoch erst einmal das passende Reiseziel gefunden, stellen Sprachreisen die ideale Lösung dar, da das Schöne und Nützliche optimal in Einklang gebracht werden können.

Sprachreisen sind perfekt, um eine neue Sprache zu erlernen. Sprachschulen im eigenen Wohnort können nur wenig von dem vermitteln, was wirklich notwendig ist. Der Unterricht ist trocken und eintönig und man verliert schnell die Lust am Lernen. Sprachreisen sind sowohl vielseitig als auch interessant, daneben können die Sprachreisen dort verbracht werden, wo es einem am besten gefällt. Auf diese Weise lernt es sich einfach leichter und Schüler kommen schnell mit anderen Menschen in Kontakt. „Learning by doing“ heißt die Devise, Sprachreisen verfolgen genau diesen Aspekt.

Sprachreisen erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Viele wählen die US-Metropole New York als Reiseziel aus, da man hier das Lernen mit einem Urlaub am besten verbinden kann. Der Big Apple hat vieles zu bieten, eine Sprachschule befindet sich oftmals in dem beliebtesten Stadtteil: Manhattan. Somit liegen die schönsten Sehenswürdigkeiten nicht weit von der Sprachschule entfernt und die Sprachschüler können nach dem Unterricht direkt auf Sightseeingtour gehen. Häufig sind Stadtrundfahrten oder andere Aktivitäten im Preis der Sprachreise mit inbegriffen. Es soll den Teilnehmern ermöglicht werden, möglichst einfach und schnell mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Die Teilnehmer reisen dabei nicht nur aus Deutschland, sondern aus aller Welt an, sodass etwaige Hemmungen, was die Sprachbarriere angeht, sofort aufgehoben werden, da alle Teilnehmer dasselbe Ziel verfolgen.

New York kann als eine der schönsten Städte der Vereinigten Staaten gewertet werden, die Metropole ist einfach etwas Besonderes. Schüler einer New Yorker Sprachschule nehmen am besten an einer in englischer Sprache geführten Bustour teil, um neben dem Besichtigen gewisser Sehenswürdigkeiten zusätzlich ihre Sprachkenntnisse in der Praxis einzusetzen. Diese Touren führen häufig zum Empire State Building, welches eines der beeindruckendsten Bauwerke der Metropole ist. Ein Blick von der Aussichtsplattform darf auf einer Sprachreise nach New York nicht fehlen. Das Chrysler Building ist auf einer Bustour genauso dabei, wie die Freiheitsstatue, die vom Battery Park aus erreichbar ist. Der Times Square kommt nach Anbruch der Dunkelheit erst so richtig zur Geltung, was man unter keinen Umständen verpassen sollte. Eine Bootsfahrt rundet eine unvergessliche New York Sprachreise gelungen ab, egal, ob man dabei den Hafen, andere Stadtteile oder Staten Island erkundet.



Kommentar